Anna, Bella & Caramella Heft 31

Gefährliche Räuber, schlimme Sünden und versteckte Käfige

MOSAIK Anna, Bella & Caramella 31
Im Auftrag des Grafen von Mansfeld

Kurzbeschreibung:

Anna, Bella und Caramella hatte es in die Zeit Luthers und der Reformation verschlagen. Während Bella und Caramella im Kloster Neu-Helfta landeten und für Dämonen gehalten wurden, musste sich Anna als Anton ausgeben, um sich an die Spitze einer Räuberbande zu kämpfen. Was aus Bella und Caramella wurde, nachdem der Erzbischof sie vom Vorwurf, Höllenwesen zu sein, freigesprochen hatte, warum die Nonne Beatrix Feuer fing und wo der Graf Tenebroso abgeblieben war, das erzählt diese Geschichte.


Direkt zum MOSAIK-Shop.











Hinter den Kulissen: 3D Modell des St. Marien Klosters

Hinter den Kulissen der Heftentstehung sind eine Vielzahl von Arbeitsschritten notwendig: Die Entwicklung und Ausarbeitung des Skripts, das Anfertigen von Entwürfen, die Recherche und das Schreiben von Beiträgen, die Auswahl von passenden Grafiken für den Wissensteil und vieles, vieles weitere muss passieren, bis letztlich das endgültige Heft am Kiosk zu finden sein kann.
Um euch einen Einblick in diesen Prozess zu geben, blicken wir nun wöchentlich zurück in den Entstehungsprozess von Anna, Bella & Caramella. Diese Woche: 3D Modell des St. Marien Klosters.


Selbst die Hintergründe hat Anna, Bella & Caramella-Zeichner Jens bis ins letzte Detail durchkonzipiert und hat dabei nicht vor neuen Medien zurückgescheut.
Auf in die spannende Welt der 3D-Modelierung!

Direkt zum Video.

 

Eine Portion Glück

Schornsteinfeger Danny Schünemann


Der MOSAIK-Schornsteinfeger wünscht ein glückliches Jahr 2017!








Facebook

Pressezitate

Nach 33 Jahren sind die Abrafaxe mit einer Auflage von knapp 100 000 Exemplaren monatlich immer noch Deutschlands auflagenstärkster Comic -...

B.Z. Berlin